Schwenkebier

Das Schwenkebier war ein hallisches Bier, das die Salzwirker zur Salzproduktion benutzten. Während des ersten Teils des Sieden, dem „Stören“ oder „Anmachen“, förderten die Salzsieder den Prozess durch Zugabe des Bieres. Dadurch wurde gekörntes Salz gefördert, und verhinderte mehlartiges Salz.

Salzsieder bei der Arbeit
Nachstellung zur Ausstellung „Die Hansestadt Halle“ 2011 in der Saline
(Foto: Michael Waldow, MSW-Welten)