1 A B C D E F G H I J K L M N O P R S T U V W Z

Müntzer, Thomas

Thomas Müntzer, evangelischer Theologe und Revolutionär in der Zeit des Bauernkrieges. Unter anderem war er auch Lehrer in Halle und Aschersleben.

1489
wurde er in Stolberg (Harz)geboren.

1506
Immatrikulation an der Universität in Leipzig

1512
immatrikulierte sich an der Universität Viadrina in Frankfurt (Oder). An welcher Universität er seinen Titel Baccaleureus artium, Magister artium und Baccalaureus biblicus erhalten hat, ist unbekannt.

1512
Weihe zum Priester in der Gemeinde Halberstadt

1515/16
nahm er das Amt eines Bezirksvorstehers im Kanonissenstift Frose bei Aschersleben an (Kanonissen=Chorfrauen).

1516
nahm er die Stelle als Kaplan im Nonnenkloster zu Beutewitz an, davor war er Lehrer in Aschersleben und Halle.

1519
Berufung zum Beichtvater der Zisterzienserinnen im Kloster Beuditz bei Weißenfels

1520
predigte er in Vertretung von Johannes Egranus in der Marienkirche in Zwickau. Als ihn der Stadtrat des Aufruhrs verdächtigte, wurde er aus der Stadt Zwickau vertrieben.

1522
war er in Glaucha bei Halle einige Zeit als Kaplan beschäftigt.

Juli 1524
hielt er die Fürstenpredigt zu Allstedt vor Herzog Johann und dessen Sohn Johann Friedrich.

ab 1525
ist er Pfarrer in Mühlhausen und Anführer im Deutschen Bauernkrieg in Thüringen, auf der Seite der Bauern.

15. Mai 1525
Gefangennahme nach der Schlacht bei Frankenhausen

27. Mai 1525
wurde er in Mühlhausen enthauptet.