Gasthof “Zum preußischen Adler”

Ehemaliges Barockhaus 1675 in der Kleinen Ulrichstraße erbaut von dem Jägermeister Hönicke. Es war zwei Stockwerke hoch und hatte einen dreistöckigen Mittelbau mit einem spitzen Giebel.. Der Gasthof war von allen bürgerlichen Lasten (Steuern) befreit und durfte Bier und Wein frei ausschenken. Es unterstand der Regierung in Magdeburg. Es hatte lediglich einen Taler Wasserzins an die Stadt zu zahlen und an Giebichenstein21 Groschen und zwei Hühner. 1736 wohnte Fürst Leopold (der alte Dessauer). 1888 wurde das Haus abgerissen.