Café Monopol

Das Café “Monopol” wurde im Dezember 1890 eröffnet. Es war das dritte hallesche Café. Der Cafétier lobte das Café sogar als Sehenswürdigkeit erster Klasse. Es befand nahe der Post in der an der Alten Promenade (Joliot Curie Platz) Ecke Große Steinstraße. Es hatte eine elektrische Beleuchtungsanlage 350 Glühlampen. Am Wochenende bot es Tanzabende an, dadurch wurde es bald zu einem beliebten Treffpunkt für Theaterbesucher. 1921 schloss das Café für immer, da es sich trotz Künstlerkonzerte nicht gegenüber der Konkurrenz durchsetzen konnte.