Währung

In Halle gab es unter anderem als Währung die Mark (Kölner Kaufmannsmark) mit einem Feingehalt von 200 g Silber. (Heutiger Materialwert ca. 170 €, Kaufkraft im Mittelalter =513 €).
Ein Schock (Prager) Groschen hatte denselben Wert.

Eine Mark waren 7,5 Rheinische Goldgulden oder 2 Lot Silber.

Des Weiteren gab es noch den Pfennig, dessen Wert 1 € mit einer Kaufkraft von 2,- € im Mittelalter entspricht, und den Groschen mit dem Wert von 8 € und einer Kaufkraft von 24 €.